Zion National Park


Der Zion-Nationalpark liegt im südwestlichen Teil von Utah. Schon 1909 wurde er als Mukuntuweap National Monument gegründet und dann1919 als "Zion National Park" ausgeweitet. Wie populär der Park in Laufeder Zeit geworden ist, zeigen die Besucherzahlen. Im Jahre 1920 waren es3692 Besucher. 1972 wurde dann die erste Million erreicht. Für das Jahr 1996 wurde die Besucherzahl mit über
2,5 Millionen angegeben. Der National Park bietet eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten. Man kann hier wandern, radfahren, reiten, klettern, oder an Rangerprogrammen teilnehmen. Bei den Sehenswürdigkeiten gibt es keine, die als größte oder beste anzusehen ist. Im Park gibt es so viele geheimnisvolle und interessante Orte, die auf jeden Menschen einen anderen Eindruck haben. Jeder ist also auf sich gestellt, seinen richtigen Weg zur Erkundung des Parks zu finden. Das ist nicht schwer. Auch wer nur wenig Zeit hat, wird voll auf seine Kosten kommen und ein eindruckvolles Erlebnis mit nach Hause nehmen. So bietet sich zum Beispiel die Möglichkeit eine kurze Wanderung
zu den "Pools" zu machen. Die "Pools" sind kleine Wasserstellen - etwa wie ein Teich - die durch Wasserfälle gespeist werden. Zum ersten Pool sind es ca. 2 km, etwa 1 Stunde Gehzeit. Als Wanderzeit sollte man etwaeine Stunde kalkulieren. Läuft man noch eine weitere Stunde, erreicht man denzweiten Pool. Der "Middle Emerald Pool" liegt in einem Kessel zwischen hohen Felswänden. Auf der einen Seite fällt ein Wasserfall herab, unter den man sich auch drunterstellen kann.
Die großen Felsbrocken rundherum bieten eine schöne Aussicht auf den Pool. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten den Park kennenzulernen.........

Fotos: Valentin Slaby - Karte: Zion National Park Visitor`s Map, National Park Service

Zurück zur Amerika-Seite
weiter